SZO Emblem

Faustball • Gymnastik • Handball • Reiten • Schwimmen

Seniorensport • Sportschützen • Tischtennis • Turnen • Tairobic

SZO Emblem

Faustball • Gymnastik • Handball • Reiten • Schwimmen • Seniorensport • Sportschützen • Tischtennis • Turnen • Tairobic

3. TSV Schwesing

Der mit dem TSV Germania Immenstedt seit 1955/56 (?) verbundene Verein war der TSV Schwesing. Er wurde 1926 gegründet, wie Pastor Gehrckens 1948 auf einer Versammlung vortrug. 1928 wurde in Schwesing ein Verbandssportfest ausgetragen, an dem 27 Vereine teilnahmen. Auch hier hörte die Vereinstätigkeit zwischen 1934 und 1945 auf.
Nachfolgend einige Auszüge aus den Protokollen des TSV Schwesing:

"Am 06. Juni 1947 wurde der TSV Schwesing neu ins Leben gerufen". (Zitat)

Vorstand:

1. Vorsitzender Lehrer Makoben
2. Vorsitzender Heinz Jakobsen
Schriftführer: Carsten Schütt
Kassenwart: Josef Berendes
Sportwart: Herbert Dehn (ab Oktober 1947) Herbert Simon

Der Sportplatz soll am Westausgang bei den Tannen hergerichtet werden. 40 Mitglieder schreiben sich ein.
Sparten: Handball, Tischtennis, Schach.

"Nach Feststellung der Maße für die Tischtennisplatten werden dieselben von der Fa. Hansen hergestellt". (Zitat)


Aus dem Protokoll vom Januar 1948:
"Ein Barren wird dem Vereine vorerst leihweise von Süderholz zur Verfügung gestellt. Zur Beschaffung einer Matte wurde beschlossen, einen schriftlichen Antrag an die Gemeinde Schwesing zur Erlangung von 10 Bund Stroh zu richten". (Zitat) Zur Herstellung der Matte werden freiwillige Helfer gebraucht.

Auch für die entstandene Gymnastikgruppe werden Turnstäbe und Medizinbälle selbst hergestellt.

Die Herrichtung des Sportplatzes macht große Mühe und zog sich über ein Jahr hin.

1949: In Oster-Ohrstedt findet ein Sportfest statt und in Ahrenviöl ein Faustballturnier. Schwesing ist Turniersieger im Faustball unter dem Trainer Willi Gehrckens.
Drei Brüder Gehrckens spielten guten Faustball in einer Mannschaft. Sie waren kaum zu schlagen. Nur wenn sie sich während des Spiels erzürnten, hatten wir anderen eine Chance.
Protokoll vom 03.05.1950: Eröffnung der Versammlung durch ein gemeinsam gesungenes Lied.

1951: TSV Schwesing hat 62 Mitglieder. Feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Stiftungsfest.
Sportarten sind: Handball, Faustball, Schlagball, Turnen, Tischtennis, Leichtathletik, gelegentlich Schach und Laienspiel.

1952: wird Willi Gehrckens zum 1. Vorsitzenden gewählt

1953: gibt es nicht mehr genügend Interessenten am Handballtraining.

1955: endet die schriftliche Übermittlung des TSV Schwesing.

Von den sportlichen Anfängen der Dörfer Wester- und Oster-Ohrstedt gibt es folgendes zu berichten:
In Wester-Ohrstedt hat es wohl keinen eigenen Sportverein gegeben. Aber mit der Gründung des TSV Ahrenviöl-Ohrstedt haben sich Wester-Ohrstedter zur Mitarbeit im Vorstand bereiterklärt.

Jens Martensen war 2. Vorsitzender von 1964 an bis 1972.
Franz Janke hatte viel Arbeit als Kassenwart von 1968 bis 1977.
Detlef Utermann, Schriftwart von 1965 bis 1972 und Günter Drath von 1972 bis 1983 protokollierten alle Sitzungen und gehörten zum geschäftsführenden Vorstand des Vereins.
Hans Suhr, Wester-Ohrstedt, war von 1966 bis 1968 Jugendwart des Vereins und ein sehr eifriger Tischtennisspieler.

Heute kommen viele aktive Sportler aus Wester-Ohrstedt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.